Rugby-Schuhe für verschiedene Positionen-Schuhe für Forwards, Backs und Centres

related article image.jpg

HIGHLIGHTS

• Forwards und Backs haben unterschiedliche Rollen auf dem Platz

• Forwards benötigen Schuhe, die ihnen Stabilität im Gedränge verleihen und den Druck aushalten

• Backs benötigen Schuhe, mit denen sie schnell und wendig sein können

• In allen Rugby-Schuhen von ASICS ist die innovative 10 mm-Ferse integriert, die dich bei der Vorwärtsbewegung unterstützt


Sieh dir die Aufstellung eines Rugby-Teams an und du kannst die Backs von den Forwards unterscheiden. Aber warum benötigen sie unterschiedliche Schuhe?

Forwards müssen stark und kräftig sein, während Backs wendig und schnell sein müssen.

Es gibt gewisse Fähigkeiten, wie Tackling und Ballsicherheit, die jeder Rugby-Spieler benötigt, aber es gibt zwei Bereiche, da brauchen Forwards und Backs ganz unterschiedliche Fähigkeiten.

Und hierfür brauchen sie unterschiedliche Schuhe.

Forwards – Kraft und Stabilität

Als Forward geht es immer ums Angreifen, egal ob bei der Verteidigung des Ballbesitzes, beim Zurückgewinnen des Balls oder beim Boden Gutmachen, um eine gute Position für die Backs herauszuholen.

Und dafür brauchst du eine Menge Kraft. Im Profi-Rugby kann so ein Gedränge schon mal mehr als 1500 Kg wiegen, und wenn beide Seiten aufeinanderprallen ist der Druck noch größer.

Schuhe speziell für Forwards sollten also folgende Merkmale besitzen:

  • Guter Grip – Lange Stollen graben sich tief in den Rasen und geben dir einen stabilen Stand
  • Sichere, eingepasste Ferse – hierdurch wird verhindert, dass sich dein Fuß bewegt, wenn du dich nach vorne schiebst
  • Strapazierfähigkeit – sie müssen sehr robust sein, da sie viel Druck aushalten müssen

Und sie müssen leicht und flexibel sein, damit die Forwards schnell reagieren können.

Hier findest du unsere Rugby-Schuhe für Forwards

Backs und Centres – Schnelligkeit und Wendigkeit

Die Backs und Centres machen die meisten Punkte. Die Forwards bereiten vor, während die Backs und Centres schnelle Sprints vorbei am Gegner über die Mallinie hinlegen müssen.

Sie müssen auch gute Kicker sein, egal ob es sich um einen Up-and-Under-, einen Grubber-Kick oder eine Conversion handelt.

Backs benötigen daher Schuhe mit folgenden Merkmalen:

  • Leichtes Material – wenn es um Schnelligkeit geht , zählt jedes Gramm
  • Grip – die Stollen sind so platziert, dass du einfacher die Richtung ändern kannst
  • Fester Sitz – das den Fuß umgebende Obermaterial aus Leder unterstützt beim Kicken

Hier findest du unsere Rugby-Schuhe für Backs und Centres

Verletzungsvorbeugung

Rugby-Schuhe können auch dazu beitragen, Verletzungen zu verhindern.

Wir bei ASICS haben eine völlig neue Schuhtechnologie entwickelt, bei der die Ferse 10 mm höher ist als der Vorfußbereich.

Sie wurde entwickelt, um die Belastung auf Achillessehne, Waden- und hinterer Oberschenkelmuskulatur und des Rückens zu verringern.

Wir nennen diese Technologie HG10mm, und verwenden sie bei all unseren Rugby- und Fußballschuhen.

Hier siehst du HG10mm in Aktion

 


Ähnliche Artikel

P617Y_9001_f_de_althalf3.jpg

Tipps für den Rugby-Schuhkauf

Früher trugen alle Spieler die gleichen Rugby-Schuhe. Heutzutage hat fast jeder Spieler einen angepassten Schuh, vom schnellen Winger bis zu Props und Hookers. Finde heraus, welche Unterschiede es gibt.

Artikel lesen
6-ban-muscle-support.jpg

Muscle Support – einfach erklärt

Wenn deine Muskeln je wie Feuer gebrannt haben und du nicht weiterlaufen konntest, weißt du alles über Ermüdung. Finde in unserem Leitfaden zu MUSCLE SUPPORT heraus, wie Kompressionstechnologie dir gegen Muskelermüdung helfen kann.

Artikel lesen