TEILEN
Das "ASICS-FrontRunner-Projekt" begann bereits im Jahr 2010 und seit diesen Anfängen bin ich nun schon dabei, damals als einer von 50 die aus ca. 1.000 Bewerbern ausgewählt wurden. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit 48 Jahren auch schon einer der älteren ASICS FrontRunner im Team. Wieso hat man gerade mich ausgewählt?

Mit weiteren sportlichen Bestleistungen war ehrlich gesagt nicht mehr unbedingt zu rechnen. Als Läufer und Triathlet hatte ich für mich meine Highlights mit Marathon-Bestzeiten und der Teilnahme am Ironman Hawaii bereits abgehakt. Vielleicht war meine Vielseitigkeit und einfach mein Spaß am Sport ein ausschlaggebender Punkt. Meine Erfahrungen an jüngere Sportler weitergeben zu können könnte sicher auch ein Grund gewesen sein.

Natürlich hat man als leistungsorientierter Mensch und Sportler auch seine Probleme damit, wenn es alters- wie verletzungsbedingt einfach nicht mehr schneller geht. Die Aufnahme ins Team der ASICS FrontRunner hat mir nach einem mentalen Durchhänger Motivation gegeben Neues zu entdecken und zu erleben. Einfach Spaß zu haben an der Sache, am Sport und mal schauen was man im kommenden Jahr mit diesen Menschen rund um ASICS erlebt.

Auch im Jahr 2018 bin ich wieder dabei und damit geht es für mich ins achte Jahr mit den ASICS FrontRunnern. Nach all den Jahren kann ich sagen, jedes Jahr war eine Bereicherung durch immer wieder neue inspirierende Menschen und Aktionen. Einzelne Events oder Menschen herauszustellen oder zu erwähnen würde hier ganz sicher den Rahmen sprengen, es gibt einfach zu viel zu erzählen.  

Sicher lief nicht immer alles rund, aber ich denke auch das gehört dazu bei der Entwicklung solch eines Projektes. Ich für meinen Teil habe festgestellt das man auch nicht immer alles gut finden muss, sondern durchaus auch mal kritisch sein kann und sollte wenn es um Produkte oder auch die Weiterentwicklung des Teams geht. Über all die Jahre war es immer spannend zu erleben wie das Team sich verändert, mit neuen Leuten, mit neuen Produkten, neuen Marketing-Kampagnen und vor allem mit und durch die sozialen Medien.

2010 spielten die sozialen Medien bei der Bewerbung noch keine große Rolle. Dennoch haben die ersten ASICS FrontRunner die Veränderung in diese Richtung maßgeblich mitgeprägt indem man eigenständig schon sehr bald eine Facebook-Gruppe gründete. Was heute daraus geworden ist kann man ja sehen und bestaunen ... einfach irre! Ein globales Team mit Mitgliedern in mehr als 30 Ländern weltweit ist schon beachtlich. Die sozialen Medien und vor allem die Kommunikation über diese Kanäle sind nicht mehr wegzudenken. Das Hauptziel bleibt jedoch weiterhin, inspirierende Persönlichkeiten auf der ganzen Welt zu unterstützen und eine einzigartige, authentische Community zu schaffen, die allen ASICS FrontRunnern die Möglichkeit bietet, ihre gemeinsame Leidenschaft für das Laufen und die Bewegung zu teilen.

Die ASICS FrontRunner bewegen die Welt, sie bestreiten Rennen und teilen ihre Leidenschaft, ihr Wissen und ihre Inspiration nicht nur mit ihren Teamkollegen sondern mit jedem Sportler auf der Welt.

Jetzt seid ihr am Zug, bewerbt Euch unter: https://www.asics.com/de/de-de/frontrunner/application

erstellt von
portrait

Axel Dany

MANAGING DIRECTOR aus OCHTENDUNG

Altersklasse: M55 - Sen4

Verein: DJK OCHTENDUNG - LG MAIFELD PELLENZ - SRL TRIATHLON KOBLENZ - DJK TRI ANDERNACH

Trainer: IRON AKI

MEINE DISZIPLINEN
Triathlon Olympische Distanz 10 Kilometer Triathlon Langdistanz Funktionelles Training Halb-Marathon Fitness
Yoga / Pilates
MEINE DISZIPLINEN
olympic_distance_triathlon 10k long_distance_triathlon functional_training half_marathon fitness yoga_or_pilates

Willst Du mehr über die ASICS FrontRunner erfahren?

ASICS
FRONTRUNNER

Auf Instagram