TEILEN
griffiges Trailmonster für matschige Wintertage und weiche Trails

Der Winter und die kühleren matschigen Tage stehen vor der Tür. Daher kommt bei mir auch endlich der Fuji Runnegade wieder öfters zum Vorschein, denn der Schuh ist für nasse matschige Trails ein echtes Grip-Talent. Der Schuh kam 2016 mit der 2. Version heraus und richtet sich an Trailläufer, welche im Terrain auch gerne mal Gas geben.

Passform

Für Läufer, welche direkte und eng anlegende Schuhe mögen ist der Runnegade 2 sollten den Runnegade einmal unter die Lupe nehmen. Der Schuh sitzt fest und vermittelt eher das Gefühl eines Sockens. Der Einstieg ist nicht gerade leicht, da der Schuh eine Gamasche besitzt, welche verhindert dass auf nassen Trails, Matsch oder Steine den Weg in den Schuh finden. Im Fersen- und Vorfußbereich ist der Schuh verstärkt und schützt die Füße vor harten Wurzeln oder Geröll. Die Zehenbox ist eher schmal.

Für welchen Läufertyp passt der Schuh 

Der Runnegade will gelaufen werden, und dass nicht zu langsam. Mit 6mm Sprengung vermittelt der Schuh ein sehr direktes und natürliches Laufgefühl und richtet sich daher an Trailläufer, welche den Vorfuß- und Mittelfußaufsatz beherrschen und stabile Sprunggelenke aufweisen. Mit 350g Gewicht ist er zwar kein Fliegengewicht aber dennoch leicht genug, um auf schnellen matschigen Trailpassagen Spaß zu haben. Für trockenes felsiges Gelände ist dieser Schuh sicher die falsche Wahl, wer jedoch auf weichen winterlichen Schneetrails läuft  oder im Sommer auf weichen Trails nach einem ordentlichen Regenguss unterwegs ist, wird mit dem Schuh Freude haben.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist hochwertig und der Schuh wies bei mir auch nach 300 km Laufen keine gravierenden Abnutzungen auf. Das grobe Sohlenprofil ist langlebig. Wer den Schuh seinem Einsatzgebiet nach gebraucht und wenig Schotterwege und Straße damit läuft , wird sich auch noch länger an dem aggressiven Sohlenprofil erfreuen.

Der Schuh auf dem Trail

Auf dem matschigen Trail kann der Runnegade 2 seine Stärken voll und ganz zeigen. Der Schuh fühlt sich sehr direkt an und vermittelt auch bei technischeren Downhills Sicherheit. Bei engen Kehren auf dem Trail bleibt der Schuh Dank des kräftigen Sohlenprofils griffig und man kann sich auf den Schuh verlassen. Trail-Frischlinge haben bei diesem Schuh sicherlich auf kürzeren Traildistanzen bis zu 20 km ihren Spaß. Erfahrene Trailläufer mit trainierten Sprunggelenken können den Runnegade problemlos auch auf Ultradistanzen tragen. 

Für steinige und harte Untergründe ist der Schuh zu profiliert und wirkt auf diesen Untergründen beim Laufen eher unkonfortabel. 

FAZIT

Der Runnegade 2 ist ein direkter griffiger Trailschuh mit hochwertiger langlebiger Verarbeitung. Seine stärken zeigt der Schuh auf winterlichen schneebedeckten Böden  und bei Trails mit matschigem Untergrund. Der Schuh richtet sich wegen der minimalistischen Bauweise mit 6mm Sprengung  an erfahrene Trailläufer oder Trail-Frischlinge welche für kürzere Distanzen auf weichen Bodenuntergrund einen direkteren Trailschuh suchen.

erstellt von
portrait

Marius Förster

Arzt from Starnberg

MEINE DISZIPLINEN
marathon half_marathon trail
MEINE DISZIPLINEN
marathon half_marathon trail

ASICS
FRONTRUNNER

Auf Instagram