TEILEN
Mit weniger Energieverbrauch länger laufen? Das klingt nach einer Traumvorstellung! Was ist dran an der neuen Sohlen-Technologie, die Asics entwickelt hat? Als Asics FrontRunner durfte ich den Schuh testen, war mit ihm auf der Straße, Waldboden und Tartan unterwegs. Erst war ich skeptisch – dann überrascht!

Vor, zurück, vor, zurück,… es fühlt sich an, als würde ich auf kleinen Schaukeln stehen – eine unter dem rechten, die andere unter dem linken Fuß… vor, zurück, vor und los. Die Ampel wird grün, ich nehme den Schwung meiner Schuhe und laufe los.

Der neue GLIDERIDE™ fühlt sich anders an als alles, was ich bisher unter meinen Füßen hatte. Das Besondere an diesem Schuh: seine geschwungene Sohle. Schon beim Stehen merkt man: Dieser Schuh treibt an. Aber steigert er auch meine Laufeffizienz?


Meine anfängliche Skepsis weicht schnell der Neugier, als ich die Schuhe erstmals ausprobiere. Das Gefühl beim Laufen ist zwar ungewöhnlich. Doch es dauert nicht lange, und der Fuß gewöhnt sich an den neuen Schwung. Meine Füße rollen anders ab, es scheint deutlich müheloser zu gehen. Tatsächlich habe ich nach den ersten 12 Kilometern mit dem GLIDE RIDE das Gefühl, dass meine Beine und Füße weniger erschöpft sind. Kann das sein? Kann mir ein Schuh das Laufen erleichtern?

Das Geheimnis des neuen Schuhs soll vor allem in der GUIDESOLE stecken. Der steife Vorderfuß und die geschwungene Sohle sollen die Bewegung des Knöchelgelenks reduzieren. Dadurch werden andere Muskeln wie z.B. die Waden entlastet, also Energie gespart. Klingt logisch und passt auch zu meinem ersten Eindruck.

GLIDERIDE™

Der GLIDERIDE™-Schuh ermöglicht es dir, mit weniger Energieverbrauch länger zu laufen. Die GUIDESOLE™-...

Jetzt kaufen

Zwei Wochen lang habe ich den Schuh nun getestet. Ich war auf der Straße, im Wald und auf der Tartanbahn unterwegs. Was mir von Anfang an gefallen hat, sind Passform und Dämpfung, die durch FLYTEFOAM und GEL gegeben sind. Der Schuh ist leicht und bequem, ist weder sehr schmal, noch sehr weit geschnitten. Auch beim Aufsetzen des Fußes spürt man vor allem Komfort statt hartem Untergrund. Mein Fazit: Der GLIDE RIDE eignet sich vor allem für Trainingsläufe, bei denen der Fuß nicht ständig unter Spannung stehen muss.

Allerdings macht er sich eher auf ebenen Strecken als im Gelände gut. Denn sowohl bergauf als auch bergab stört mich der Abroll-Effekt der Sohle. Auf flachen Strecken dagegen treibt er mich an, dynamisiert meinen Fuß, ohne dass ich mich mehr anstrengen muss. Tatsächlich bin ich überzeugt, dass mein Fuß bei langen Dauerläufen (ca. 16k) auch zum Ende hin sauberer und leichter abrollt als in anderen Schuhen.

Für mich ist der GLIDERIDE™ damit eine perfekte Ergänzung zu meinem Laufschuh-Mix für Wettkampf, Trails und Training. Und auch farblich setzt der Schuh mit seinem Brombeer Ton neue Akzente im Regal ;-)

erstellt von
portrait

Laura Laermann

Social Media Managerin von Aachen

Verein: LG Mönchengladbach, DLC Aachen

MEINE DISZIPLINEN
Swimrun Traillaufen Triathlon Leichtathletik 10 Kilometer
MEINE DISZIPLINEN
swim_run trail triathlon track_field 10k

Willst Du mehr über die ASICS FrontRunner erfahren?