TEILEN
Leicht, schnell, bewährt: Wer einen starken Schuh für Tempoeinheiten im Training sucht, ist mit dem DS Trainer bestens ausgestattet. Ich laufe das Modell seit Jahren und habe mir auch wieder die neuste Version auf allen Strecken vorgeknöpft. Hier geht's zum Test.

Lust auf ne schnelle Einheit? Dann rein in den GEL-DS Trainer™ 25 und los!
Ich laufe den DS Trainer nun schon seit ein paar Jahren und er bleibt für mich definitiv die erste Wahl, wenn es um Tempotraining geht. Auch das 2020er Modell habe ich wieder ausgiebig getestet– von 400-Meter-Läufen auf der Bahn, über 5-Minuten-Intervalle auf der Straße, bis zum flotten 10er durch den Wald. Egal welche Strecke, mit dem DS Trainer kommt man auf Tempo.

Mich überzeugt der Schuh vor allem durch seine Leichtigkeit: Mit seinem luftig leichten Obermaterial und der schlanken FLYTEFOAM Sohle bringt er gerade mal 210 Gramm auf die Waage. Der GEL-DS Trainer™ 25 verzichtet auf starke Dämpfung und konzentriert sich vor allem auf das, was dich schnell macht: Kurze Bodenkontakte und viel Abdruck nach vorne. Hierbei soll die Propulsion TRUSSTIC™ SYSTEM-Technologie helfen, „die die Bänder des Fußes widerspiegelt und einen kraftvollen Hebel schafft.“

Schlicht und einfach schön: das weiß-rosane und luftige Mesh


Normalerweise starte ich mit einem Laufschuh behutsam und brauche meistens ein oder zwei Einheiten, bis er sich richtig gut anfühlt. Mit dem DS Trainer habe ich direkt einen langen schnellen Lauf gewagt, da ich schon immer sehr gut mit der Passform zurecht gekommen bin. Meine Füße, die wegen ihres niedrigen Gewölbes eher flach stehen, passen in schmale Modelle weniger gut rein. Im DS Trainer dagegen, der für Überpronation entwickelt wurde, fühlen sie sich absolut wohl. 


Performance im Training

Der GEL-DS TRAINER™ 25 Laufschuh von ASICS ist eine hervorragende Wahl für Läufer, die gerne schnell laufen. Der Schuh hilft...

Mehr DeTails

Viele Läufer, die mit Fußproblemen zu tun haben, nutzen auch orthopädische Einlagen. Zwar kann man die losen Einlegesohlen im Schuh entnehmen und auswechseln. Allerdings wird allgemein empfohlen, unterstützende Einlagen nur in Neutralschuhen zu verwenden. Ich persönlich würde auch aus Platzgründen davon abraten, da es mit etwas dickeren Einlagen schnell eng wird in dem leichten Performance-Schuh.

Weiterer Pluspunkt ist der verstärkte Fersenbereich, der den Fuß stabilisiert und sogar mit Reflektoren ausgestattet ist. Diese sind aber dezent in das helle Design des Schuhs integriert sind. Insgesamt gefallen mir Farbe und Form wieder sehr. Und ganz wichtig: Man sieht dem GEL-DS Trainer™ 25 an, dass er schnell ist! 

Sicher im Schuh: der verstärkte Fersenbereich stabilisert den Fuß
erstellt von
portrait

Laura Laermann

Social Media Managerin von Aachen

Verein: LG Mönchengladbach, DLC Aachen

MEINE DISZIPLINEN
Swimrun Traillaufen Triathlon Leichtathletik 10 Kilometer
MEINE DISZIPLINEN
swim_run trail triathlon track_field 10k

Willst Du mehr über die ASICS FrontRunner erfahren?