Über die Trails im Achterbahn-Feeling

Nun ist es schon mein X-ter Trailschuh. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen. Doch so viel vorweg: Es ist der bisher schnellste von Allen. Frei nach dem Motto: „Ist er zu schnell, bist du zu langsam!“

Schon beim ersten Mal in der Hand, spürt man das geringe Gewicht, (222Gr.in 42,5), sowie das dünne, minimalistische, jedoch an den richtigen Stellen verstärkte Obermaterial. Der stabile Zehenschutz ist hier prägend. Kommt es doch beim schnellen Laufen über die Trails hier und da mal vor, dass man mit der Zehenspitze gegen ein hartes Hindernis schlägt. Auch die Schnürung wurde gegenüber dem Vorgänger (GelFujiLyte) überarbeitet und funktioniert nun nach dem sog. Fast Lacing System und wurde mit einem Schnellverschluss versehen. Alles verschwindet aufgeräumt in der Schnürsenkeltasche am oberen Ende der Zunge. Der Großteil des Obermaterials ist jedoch sehr luftig und Sommertauglich gestaltet. Ein absolutes Highlight sind die „Water Drainage Holes“, ein Wasserableitsystem, welches die aufgesammelte Feuchtigkeit direkt ableitet. Im Klartext heißt das, dass es keine „batschenden“ Füße gibt. In zwei sich kreuzenden, regenrinnenartigen Vertiefungen wird das Wasser gesammelt und seitlich aus der Sohle geleitet. Dieses System macht den Schuh nicht nur bei Trailrunnern, sondern auch bei OCR-Athleten besonders beliebt. Als Sohlenzwischenmaterial kommt die bewährte Flyte-Foam Technologie zum Einsatz, welche sich schon bei vielen Modellen über Ultradistanzen als sehr beständig erwies. Unterstützend dazu im Fersenbereich das „Rearfood Gel“.

Ein weiteres Technologiehighlight ist die „Rock Protection Plate“ in der Zwischensohle des Vorfußes. Sie bewahrt diesen, empfindlichen Bereich vor Durchstichen, um in Keiner Situation an Geschwindigkeit zu verlieren.

Die ASICSGrip Aussensohle ist eine komplette Eigenentwicklung, welche jetzt schon über mehrere Modelle in stetiger Evolution verwendet wird. Optisch ist sie Identisch mit der des Vorgängers. Beim Anfassen der Profilblöcke spürt man jedoch den Fortschritt. Sie sind relativ kompakt und flexibler denn je, was perfekte Anschmiegsamkeit An den Untergrund und exzellenten Grip steht.

Raus auf den Trail:

Wie schon erwähnt, das Ding will laufen, besser gesagt, ER will gelaufen werden! Ich erinnere mich wieder an meine alten Radsportzeiten. Wie es war, als ich einen Satz superleichte Laufräder nur für Wettkämpfe eingebaut hatte. Genauso fühlt es sich mit dem FujiTrabucoSky an. Man scheint förmlich zu fliegen. In jeder Kurve auf meinem verschlungenen Haustrail spüre ich die Fliehkräfte, es ist fast wie Achterbahn fahren, nur mit der eigenen, körperlichen Energie.

Somit empfiehlt sich der schnellste aller ASICS Trailschuhe auf jeden Fall für die schnellen Wettkämpfe und auch Cross Läufe. Vielleicht nicht für jeden über Ultradistanzen aber auf jeden Fall Für Typen mit Ambitionen!!!

https://www.asics.com/de/de-de/gel-fujitrabuco%E2%84%A2-sky/p/1011A900-400.html?width=Standard

erstellt von
portrait

Max Kirschbaum

Kfz-Technikermeister/ Serviceberater von Otterbach (Kaiserslautern)

Altersklasse: M 30
Verein: LG Ohmbachsee
Trainer: http://schork.sports-diagnostic.de/

Meine Disziplinen
Ultratrail