Ihr wollt einen Carbonschuh laufen, aber nicht über 200 Euro dafür ausgeben?! Dann dürft ihr jetzt gerne weiterlesen! Ich habe den Magic Speed von Asics getestet und meine Eindrücke für euch zusammengefasst:

1 Auspacken

Als ich den Magic Speed ausgepackt habe, ist mir direkt aufgefallen, dass er einfach super leicht ist. Mir persönlich ist das immer sehr wichtig, vor allem bei Temposchuhen, die ich auch im Wettkampf tragen möchte. Der erste Eindruck war somit schon mal top.

2 Anziehen

Beim Anziehen konnte ich dann feststellen, dass er trotz seiner Leichtigkeit, super bequem ist. Der Magic Speed verfügt über die FlyteFoam Blast - Dämpfung und bietet eine reaktionsfähige Rückfederung. Durch die Guidesole - Technologie spart man Energie beim Laufen. Der Schuh treibt dich vorwärts und ermöglicht tolles Laufgefühl.

3 Laufen

Die Kohlenstoffplatte im vorderen Bereich unterstützt den Vortrieb. Ich merke beim Laufen, dass meine Schritte länger werden und ich ordentlich Druck machen kann.

Beim ersten Testlauf wurde somit direkt klar, dass der Magic Speed nicht nur für Tempo- / Intervalleinheiten bestens geeignet ist, sondern auch für Wettkämpfe, weil man damit einfach schneller läuft.

Ich bin mit dem Schuh sowohl Asphalt, als auch Schotterstrecken gelaufen. Die Sohle bietet guten Grip und man rollt dynamisch ab, auch auf leicht unebenen Böden.

Das Mesh - Obermaterial ist atmungsaktiv, was besonders an warmen Tagen super angenehm ist.

4 Fazit

Wenn du einen schönen Laufschuh für schnelle Trainingsläufe und Bestzeiten bei Wettkämpfen suchst oder einen Carbonschuh mit langer Haltbarkeit laufen möchtest, ist der Magic Speed die perfekte Wahl, ein richtiger Flitzeschuh!

erstellt von
portrait

Carina Fierek

Kriminalhauptkommissarin von Wesel


Verein: TUS Xanten, HADI Wesel
Trainer:

Meine Disziplinen
Fitness 10 Kilometer Triathlon Langdistanz Marathon Halbmarathon Triathlon Olympische Distanz