TEILEN
Eine Winterlandschaft mit verschneiten und matschigen Trails, das ist die aktuelle Situation hier bei mir im Taunus, um das neueste Mitglied der Trabuco-Schuh-Familie zu testen. Der TRABUCO MAX™ ist der Langstreckenläufer unter all den robusten Schuhen von Asics, die uns Läufern trailspezifischen Halt und Schutz bieten. Das wollte ich genauer wissen und bin direkt für mehrere Longruns im Wald unterwegs gewesen.

Nach einem ersten skeptischen Blick auf die ungewöhnlich dicke Sohle folgten erste zögerliche Schritte um den Schuh zu testen. Erst mal nur eine kleine Runde drehen, dachte ich mir. Aber meine Zurückhaltung hatte keinen Bestand. Vom ersten Kilometer an habe ich mich in dem Schuh wohlgefühlt und konnte bereits mehrere lange Distanzen absolvieren.

Da vor allem bei Longruns die Ermüdung ein limitierender Faktor ist, gefällt mir besonders das Ziel von Asics, durch die GUIDESOLE™-Technologie Energieeinsparung zu ermöglichen. Die Technologie baut auf einer Sohlenkonstruktion auf, die aus einer reaktionsfähigen Zehenfeder besteht, durch die die Belastung auf unseren Körper und die Muskulatur gering gehalten wird. Sie ist somit die Grundlage für ausdauerndes und weniger ermüdendes Laufen. Abgesehen von diesen technischen Infos kann ich vom Abroll-Verhalten des Schuhs einfach nur schwärmen … 

#läuft lässt sich nun vielleicht durch #rollt ersetzten ;-)

Wie immer kann ich mich bei meinen Läufen auf die Traktion durch die ASICSGRIP™ Gummimischung der Außensohle verlassen. Besonders bei nassem und rutschigem Untergrund gibt das Sicherheit. Super ist auch das typische „Bergauf-Bergab-Profil“ der Laufsohle des Trabuco Max, das Halt und Wendigkeit bietet.

Und auch die Dämpfung des Schuhs ist top. Die 28 mm der FLYTEFOAM™-Technologie unter der Ferse und die 23 mm unter dem Vorfuß sprechen, denke ich, für sich. Der Trabuco Max fühlt sich auch nach mehreren Laufstunden immer noch super komfortabel an und Unebenheiten auf den Trails werden bestens absorbiert.

Neben den drei Technologie-Facts darf mein Blick auf drei Highlights der Kategorie „praktisch“ natürlich nicht fehlen.

Der Trabuco Max hat keine normalen Schnürsenkel sondern ein Feststell-Schnellschnürsystem. Ich mag es sehr! Gar nicht unbedingt wegen der Schnelligkeit in der Handhabung, sondern vor allem wegen der optimalen Anpassung an meinen Fuß. Der Schuh sitzt, nichts rutscht, nichts drückt und vor allem verändert sich auch nichts nach stundenlangem Laufen.

Verstaut werden die Schnüre dann wie gewohnt in der Tasche oben an der Schuhlasche, sodass man nirgendwo hängenbleibt.

Neu ist, dass Asics zwei Vorrichtungen für das Anbringen eines Gamaschen-Systems integriert hat - vorne eine kleine Öse und hinten an der Ferse eine Klett-Lasche. Das finde ich super, vor allem wenn ich endlich mal wieder in den Alpen und nicht „nur“ im Taunus unterwegs sein kann.

Rundum happy sitze ich hier also an meinem Schreibtisch und schreibe! Aber jetzt wird es Zeit, wieder Sonnenstrahlen einzufangen und Laufkilometer zu sammeln. Und ja, den Trabuco Max hab’ ich schon an den Füßen!

Bis bald, Eure Saskia

TRABUCO MAX™

Energieeinsparungen sind eine wichtige Komponente für Trailrunner, die lange Distanzen zurücklegen. Aus diesem Grund haben w...

Jetzt kaufen

erstellt von
portrait

Saskia Erbslöh

Personal Trainerin von Kronberg im Taunus

Altersklasse: W 40

Verein: ASICS Frontrunner Germany

MEINE DISZIPLINEN
Halbmarathon Traillaufen Funktionelles Training Ultratrail Marathon
MEINE DISZIPLINEN
half_marathon trail functional_training ultra_trail marathon

Willst Du mehr über die ASICS FrontRunner erfahren?