Zeit, etwas für mich zu tun

Wir Frauen müssen in der heutigen Zeit viel leisten: Kinderbetreuung, Arbeit, Haushalt, Homeschooling und vieles mehr. Da bleibt oftmals wenig Zeit für einen selbst.

Ich als frisch gebackene Mutter musste mich nun auch sehr umstellen. Ich gehöre eher zu den Frauen, deren Alltag komplett durchgeplant ist und wo ich mir immer Zeit für mich durch mein Training genommen habe. Das habe ich auch völlig selbstverständlich eingefordert. Es gehörte für mich einfach dazu. Selbst im Urlaub wurde immer alles drumherum geplant.

Aber mit meiner kleinen Emma ist der Alltag nicht mehr durchstrukturiert. Jetzt bestimmt eine kleine Maus mehr oder weniger mein Leben. Dennoch lege ich viel Wert darauf, dass ich als Person auch nicht komplett untergehe.

Zwar bin ich drei Wochen nach der Geburt - einem Kaiserschnitt - noch nicht joggen gegangen, meine Figur wie man sieht, ist auch noch nicht so wie vor der Schwangerschaft, aber ich gehe jeden Tag spazieren. Heute waren es sogar 15 km.

Ich brauche diese Auszeit für mich und meinen Körper. Sport bringt den Körper einfach in ein Gleichgewicht. Ich bin danach viel gelassener und ausgeglichener. Man fühlt sich wohl und besonders ich merke von Tag zu Tag mehr, dass ich wieder fitter werde und wieder zur alten Form komme.

Ich finde jede Frau sollte sich solch eine Auszeit gönnen. Einfach mal etwas für sich tun. Und danach kann man wieder mit voller Kraft durchstarten.

Und als besondere Motivation dient dazu die "This is for me" Kampagne.

Als ich die entsprechende Sakura Kollektion zugeschickt bekam, war ich bereits von den Farben hin und weg. Das schöne Rosa mit dem zarten türkis, schmeichelt den Frauen und ist perfekt für diese Jahreszeit.

Das rosa Shirt lässt sich super leicht tragen. Allerdings ist es sehr kurz geschnitten. Wer das so modern mag, sollte es in seiner gewöhnlichen Größe bestellen, ansonsten eine Nummer größer.

Mit der passenden Hose in dem schönen Türkis kann man direkt loslegen. Die Hose hat einen schönen hohen Bund, was ich besonders angenehm zum Tragen finde und was derzeit bei mir ideal das ein oder andere Speckpolster kaschiert. Außerdem sitzt sie recht eng, aber lässt sich gut dehnen.

In der gleichen Farbe gibt es einen passenden Bra. Dieser ist angenehm zum Tragen. Aber auch hier habe ich eine Nummer größer gebraucht als ich normal trage.

Um das Outfit oben dann noch abschließend perfekt abzurunden, gibt es dazu eine top moderne weiße Jacke. Endlich mal kein langweiliger Schnitt. Ich finde, dass man diese sogar eher im Alltag als Hingucker tragen kann, da auch diese kürzer geschnitten ist und mit dem langen Kragen zwar toll aussieht, aber zum Laufen meines Erachtens eher etwas ungeeignet ist.

Was fehlt noch? Natürlich der passende Schuh.

Hier hat Asics mal wieder einen super genialen Laufschuh in genau diesen Farbe konzipiert - der neue Asics Gel-Nimbus 23.

Hierbei handelt es sich um einen neutralen Laufschuh, den ich für fast jedes Training verwenden kann. Ab 10 Kilometer bis hin zum Longrun ist dieser Schuh als perfekter Allrounder ideal einsetzbar. Für mich ist er neben dem Cumulus ein ständiger Trainingslaufschuh. Nur bei ganz schnellen Einheiten wie 1000 er auf der Bahn, greife ich lieber auf einen leichteren Schuh zurück.

Wer ist nun mit dem Outfit bereit für das Frühjahr? Ich definitiv.

erstellt von
portrait

Anna Plinke

Steuerberaterin von Regensburg

Altersklasse: 1988
Verein: LG Telis Finanz Regensburg
Trainer: Ich selbst

Meine Disziplinen
Halbmarathon Marathon 10 Kilometer

Weitere Blogbeiträge