TEILEN
Besorgnis erregende Monate liegen hinter uns – leider auch noch vor uns. Gerade deshalb weiß ich es in der aktuellen Zeit sehr zu schätzen, gesund zu sein und regelmäßig meiner Laufleidenschaft nachgehen zu können. Das ist keine Selbstverständlichkeit! Und obwohl allein das schon ausreicht, mich morgens aus dem Bett zu kugeln, in meine Sportschuhe zu schlüpfen und eine Runde laufen zu gehen, habe ich mich unglaublich über einen doppelten Motivations-Boost gefreut.

Zum einen durfte ich den Asics Gel-FujiTrabuco Lyte testen und zum anderen habe ich mit meinem Laufbuddy Torsten ein ganz individuelles Laufziel für 2020 ausgeheckt: 100 km mit circa 2.800 Höhenmetern auf dem E1 Fernwanderweg von Nassau an der Lahn quer durch den Taunus bis nach Kronberg vor meine Haustür.

Als im Frühjahr diesen Jahres die ersten Laufevents abgesagt wurden, meine Saisonplanung ins Schwanken geriet und unser Leben durch Corona auf den Kopf gestellt wurde, habe ich deutlicher denn je gemerkt, wie wichtig mir Laufen ist und wie mir regelmäßiger Sport sowohl Struktur als auch Drive im Alltag gibt.

In den vergangenen Monaten lief ich morgens regelmäßig raus aus der Stadt und rein in den Taunus: hinaus aus der Kronberger Altstadt, durch den Viktoriapark in Richtung Wald, über superschöne flowige Trails mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Ich verfolgte in diesen Wochen keinen strengen Trainingsplan. Wichtiger war für mich eine Stunde Auszeit, bevor der Tag startete. Ich brauchte diese 10 km Standard-Runde durch schöne Natur und an der frischen Luft ohne nachzudenken und an Grenzen gehen zu müssen, um meine Ruhe zu bewahren, meine Nerven zu stärken und um fröhlich zu bleiben. An Wochenenden baute ich ab und an Extraschleifen in die Runde ein, sodass richtig schöne Longruns bis zu 30 km entstanden.

Leicht und locker laufen!

So sammelte ich ohne Leistungsdruck bis in den Hochsommer hinein Kilometer um Kilometer und Höhenmeter um Höhenmeter in meinem neuen Gel-FujiTrabuco Lyte mit dem Ziel, meinen ersten 100km-Lauf zu schaffen.

Schon beim „Unboxing“ des neuen Schuhs fiel mir neben der coolen Farbgebung auf, wie unglaublich leicht der Schuh ist. Im Vergleich zu dem wirklich ebenfalls tollen, sehr robusten, besonders gut schützenden und stabilen FujiTrabuco 8, ein wahres Leichtgewicht. Der FujiTrabuco Lyte wird somit wohl andere Vorteile als der FujiTrabuco 8 vorzuweisen haben … dachte ich mir und wurde nicht enttäuscht.

FUJITRABUCO™ LYTE

Trail-Läufer, die einen leichten Schuh mit hervorragendem Grip wünschen, werden den FUJITRABUCO™ Lyte-Schuh von ASICS schätz...

Jetzt kaufen

Mich begeistern vor allem die Flexibilität und die Traktion, wenn ich auf wechselndem, teils losem oder nassem Untergrund unterwegs bin. Nie hatte ich das Gefühl zu rutschen oder instabil zu werden. Der Schuh hat Grip, sorgt für Sicherheit und ermöglicht guten Bodenkontakt. Besonders bei kurzen Antritten gefällt mir die Ansprache der Vorderfußes. Ich kann gut beschleunigen und auf unebenem Untergrund agieren. Der ‚gebogene‘ Vorderfuß ist für diesen Bewegungsablauf besonders geeignet und unterstützt bei jedem Schritt das Abrollen und Abdrücken sehr gut.

Hier noch einige Fakten auf einen Blick:

Lange laufen auch?

Ja, tatsächlich! Mich hat der Gel-FujiTrabuco Lyte auch auf den Longruns abseits asphaltierter Straßen und auf der 100 km langen ‚Trans-Taunus‘-Strecke begleitet. Obwohl ich das Laufgefühl eher als direkt bezeichnen würde, bietet der Schuh für mich immer wieder über viele Stunden hinweg ein optimales und komfortables Tragegefühl. Eben auch auf Ultradistanzen.

Das etwas sanftere Gelände des Taunus scheint dem Schuh dabei durchaus zu liegen. Auf unserem Weg von Nassau an der Lahn nach Kronberg haben wir zwar auch fast 3.000 Höhenmeter gesammelt, jedoch mit nur wenigen anspruchsvollen Trailpassagen. Viele, für das Mittelgebirge typische Waldwege, unendlich lange Feldwege und auch einige befestigte Straßenabschnitte haben wir zurückgelegt. Ohne Blasen, ohne Krämpfe in den Fußsohlen und ohne ein einziges Mal umzuknicken. Das soll doch was heißen, oder?

Laufliebe!

Mit einem Superschuh am Fuß und ganz viel Laufliebe haben Torsten und ich nach einer sehr kurzen Nacht und einem ziemlich langen Tag dann Kronberg erreicht. Wow! 100 km! 100 % Taunus! Ich denke immer noch ganz begeistert an all die Erlebnisse und Eindrücke des Laufs zurück: mitten in der Nacht auf bergigen Waldtrails, bei Sonnenaufgang auf weiten Feldern und Hügeln, in den heißen Mittagsstunden auf endlosen Wegen und Straßen und abends auf den letzten Kilometern über den Großen Feldberg und den Altkönig bis zu meiner Familie nach Hause. Was für ein schöner Zieleinlauf!

Der Gel-FujiTrabuco Lyte hat mich dieses Jahr also schon über viele Taunus-Trails begleitet und ich kann es kaum erwarten auch mit diesem Schuh in die Alpen zu reisen und wieder höhere Berge zu erklimmen.

Bis bald im Wald … und auf Trails in den Bergen :-)

Deine Saskia

Pic by Andy Astfalck … thx!

erstellt von
portrait

Saskia Erbslöh

Personal Trainerin von Kronberg im Taunus

Altersklasse: W 40

Verein: ASICS Frontrunner Germany

MEINE DISZIPLINEN
Marathon Halbmarathon Ultratrail Traillaufen Funktionelles Training
MEINE DISZIPLINEN
marathon half_marathon ultra_trail trail functional_training

Willst Du mehr über die ASICS FrontRunner erfahren?