Ein fescher Laufschuh für lockere Einheiten

Für mich war es das erste Mal, dass ich den Gel-Pulse 13 als Laufschuh testen dürfte. Normalerweise bin ich schon immer etwas von meinen stets bekannten Laufschuhen verwöhnt, so dass ich eher auf diese zurückgreife als auf Neue. Aber mir hatte das Aussehen bzw. diese tolle rosé/ rosa Farbe total gut gefallen und dann dachte ich mir, dass man den ja mal testen kann.


Zugegeben als ich den Schuh geschickt bekam und ihn das erste Mal sah, gefiel er mir noch besser als auf den Bilder, aber ich fand, dass er mehr wie ein Schuh fürs Fitnessstudio aussah als wie ein Laufschuh.

Nachdem ich aber das erste Mal reingeschlüpft war und eine kleine Runde darin gelaufen bin, war ich sehr überrascht. Der Gel-Pulse 13 fühlt sich sehr bequem an. Selbst ich mit meinem eher breiteren Fuß hatte noch ausreichend Platz. Vermutlich wäre eine halbe Nummer kleiner auch gegangen, aber ich fühle mich auch so sehr wohl darin. Der Schuh wurde für ein breites Spektrum von Fußformen extra so konzipiert.

Der Gel-Pulse 13 gehört außerdem zu der Kategorie der gedämpften Laufschuhe und lässt sich somit auch super auf vielen unterschiedlichen Geländen laufen.

Ich persönlich benutze ihn nicht für ein spezifisches Training oder eine Tempoeinheit, sondern eher für lockere Einheiten im Gelände oder auf der Straße. Dafür, finde ich, lässt er sich ideal einsetzen. Ich würde den auch gerade Laufanfängern empfehlen, da er nicht zu leicht ist und einem einen guten Halt gibt.

erstellt von
portrait

Anna Plinke

Steuerberaterin von Regensburg

Altersklasse: 1988
Verein: LG Telis Finanz Regensburg
Trainer: Ich selbst

Meine Disziplinen
Halbmarathon Marathon 10 Kilometer