Die richtigen Schuhe für einen Marathon

Man trennt sich ungern von seinen Laufschuhen, doch wenn ein neuer Marathon ansteht, ist es oft Zeit für ein neues Paar. Bei der Auswahl eines neuen Paars Laufschuhe spielt dein Pronationsgrad eine äußerst wichtige Rolle, jedoch solltest du ebenso die Passform des Schuhs, dein Lauftempo, dein Gewicht, deinen Laufstil und deine Vorbereitung mit in Betracht ziehen. Der folgende Artikel enthält wichtige Informationen für dich, um sicherzustellen, dass du die richtige Ausrüstung für das nächste Rennen hast.

Marathon Schuhe

WAS IST PRONATION?

Pronation ist die Art, wie sich dein Fuß beim Laufen nach innen dreht. Sie ist Teil der natürlichen Bewegung, mit der das untere Bein Stöße abfängt. Einige Menschen pronieren mehr (Überpronation), andere weniger (Unterpronation).
Das ist an sich nichts Schlimmes, aber es wirkt sich auf deinen Laufstil aus und kann das Verletzungsrisiko erhöhen, wenn dein Schuh für deinen Laufstil ungeeignet ist. Dadurch ist dein Pronationsmuster ein wichtiger Faktor bei der Wahl deiner Laufschuhe.
TWeitere Informationen zum Thema „Pronation“ und zur Wahl der geeigneten Schuhe für deinen individuellen Pronationsgrad findest du in unserem Pronationsartikel.

WIE SCHNELL MÖCHTEST DU LAUFEN?

Einige Marathonläufer möchten einfach nur ins Ziel kommen – andere haben eine Zielzeit. Abhängig von deinen Zielen benötigst du den richtigen Schuh.
Spitzenläufer und -läuferinnen mit Ambitionen auf den Gesamtsieg könnten sich beispielsweise für den DS-TRAINER für Herren oder den DS-TRAINER für Damen entscheiden. Wenn der Tragekomfort für dich wichtiger ist als das Lauftempo, dann könnte der GEL-NIMBUS für Herren bzw. Damen der richtige Schuh für dich sein. Nur erfahrene Läufer mit einem effizienten Laufstil sollten einen Marathon in einem Wettkampfschuh laufen – ansonsten kann es problematisch werden, wenn du nicht richtig vorbereitet bist.

WIE VIEL WIEGST DU?

Wenn du ein schwererer Läufer bist, ist zusätzliche Dämpfung wichtig. Sie verringert die Belastung auf deine Beine und macht die Landung auf dem Boden angenehmer. Probier's doch mal mit unserem legendären GEL-KAYANO, unserem Top-Laufschuh METARUN oder dem innovativen DYNAFLYTE.
Aber auch deine Trainingsgeschichte spielt eine wichtige Rolle. Schwerere Läufer, die an leichte Laufschuhe gewöhnt sind, können diese auch beim Marathon nutzen, da sich ihr Körper an die Schuhe und den Laufstil gewöhnt hat.
Wenn du ein leichter Läufer bist, kannst du einen leichteren Schuh mit weniger Dämpfung wählen. Der DS-TRAINER könnte genau passen, wenn du es gewöhnt bist, in einem leichten Wettkampfschuh zu laufen.

WIE BREIT IST DEIN FUSS?

Wenn dein Schuh zu schmal ist, dann wird er ab dem Start unbequem sein. ASICS hat auch weitere Schuhe, was heißt, dass du mehr Tragekomfort genießt und dein Fuß nicht an den Schuhseiten reibt.
Den GT-2000 gibt es als weiten und extraweiten Schuh, daher kannst du die für dich geeignete Schuhweite wählen.

WIE HAST DU DICH AUF DEN LAUF VORBEREITET?

Wenn du immer in gedämpften Schuhen trainiert hast, solltest du den Marathon auch in gedämpften Schuhen laufen – lass dich nicht zu Wettkampfschuhen hinreißen, da deine Füße auf den Unterschied nicht vorbereitet sind.

Wenn du in einem leichten Schuh laufen möchtest, dann benutze einen solchen frühzeitig in deinem Training und laufe mindestens einen Lauf über 10km+ sowie einen längeren Lauf über 25km in den Schuhen. So spürst du, ob dein Körper den zusätzlichen Druck meistert.

Laufe nie einen Wettkampf in neuen Schuhen. Wechsle während der Trainingszeit zwischen deinen alten und neuen Schuhen, um dich an sie zu gewöhnen.

WIE WIRD DAS WETTER?

Über die Distanz von mehr als 42 km erzeugt dein Körper eine große Menge an Hitze, und deine Füße ebenfalls. Deine Laufschuhe sollten daher aus atmungsaktivem Mesh-Obermaterial sein, damit die Feuchtigkeit abgeleitet wird und sich keine Blasen bilden, die dir das Laufen erschweren.