ASICS_SOMI_Map_Main_GIF

Die ASICS-Studie „State of Mind“

Die von ASICS unter dem Titel „State of Mind“ durchgeführte weltweite Studie belegt den positiven Zusammenhang zwischen Sport und geistigem Wohlbefinden, verdeutlicht aber auch die Auswirkungen der Kluft zwischen Generationen mit unterschiedlichem Ausmaß an sportlicher Aktivität.

CARD 1-1-1 SOMI

Je mehr wir uns bewegen, desto besser fühlen wir uns

Der Studie zufolge haben Menschen, die mehr Sport treiben, einen höheren State of Mind Score. Anders gesagt: Sport fördert das geistige Wohlbe-
finden. Dabei lassen sich je nach Ort, Geschlecht und Generation interessante Unterschiede zwischen Teilnehmer*innen feststellen.

Sport und die Kluft zwischen Generationen

Während ältere Generationen mehr Sport treiben und einen höheren State of Mind Score verzeichnen, sind jüngere Altersgruppen weniger aktiv. Das wirkt sich negativ auf ihr geistiges Wohlbefinden aus.

ASICS_SOMI_Map_Container_GIF
ASICS_UMS_Hero_Banner_Desktop_2

Wie viel Bewegung ist nötig, um den eigenen Gemüts-zustand zu verbessern?

Viele nehmen an, die positiven mentalen Effekte des Sports würden erst nach mindestens 30 Minuten einsetzen. Forschungen von ASICS zufolge könnten jedoch bereits 15.09 Minuten für eine bessere Stimmung ausreichen.

ASICS_SOMI_Global_Container_Desktop_1

Sorge für bessere Stimmung – in deinem direkten Umfeld und weltweit

Hilf uns, mehr Leute zum Sport zu motivieren – mit unserer „15:09 Uplift Challenge“. Zeig uns ab dem 1. Juni, wie du dich sportlich betätigst, um deiner Stimmung und deinem geistigen Wohlbefinden etwas Gutes zu tun. Damit hilfst du nicht nur, gute Laune zu verbreiten, sondern auch, Spenden für Organisationen zu sammeln, die sich für mentale Gesundheit einsetzen.